FANDOM


Das Agrar-Gesetz war ein Gesetz, das während des Bürgerkrieges zwischen Gaius Julius Caesar und Gnaeus Pompeius Magnus im Römischen Senat verabschiedet wurde. Der Konsul Marcus Antonius war der Verfasser dieser Reform.

Gesetzesinhalt Bearbeiten

In dem Gesetz steht, dass in jeder Colonia in Italien ein Drittel der Landwirtschaft mit Bürgern besetzt werden muss. So würde für die Arbeitslosen Arbeit geschaffen. Das Gesetz wurde mit keiner Gegenstimme durchgewunken.


Quelle Bearbeiten

  • Rom (Serie)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki