Fandom

Rompedia

Gladiator (Film)

495Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion1 Teilen
Legionaerspfad Kampf der Gladiatoren.jpg

Eine Filmszene

Gladiator ist ein Spielfilm aus Hollywood. Ridley Scott drehte den Film aus der Römischen Zeit (ca. 180 n. Chr.). Er benutzte historische Schauplätze, die er wieder ins Leben rief.

Handlung Bearbeiten

Im Film handelt es sich um denerfolgreichen römischen Feldherr Maximus Decimus Meridius. Der derzeitige Kaiser (180 n. Chr.) merkt, dass sein Ende kommt, deshalb sucht er einen Nachfolger. Er sah seinen Sohn als unmoralischen Nacholger, der den Senat nicht unter seiner Kontrolle halten könnte. Marcus Aurelius sah den Feldherr Maximus deshalb als geeigneter. Nur wenige Tage später, als Marcus seine Entscheidung bekannt gab, tötete Commodus seinen Vater und ernennt sich selbst zum Kaiser. Maximus verjagt er aus dem Land, indem er die Familie tötete, aber Maximus überlebte.

Er floh in der römischen Provinz Lusitania. Seine Familie kann er jedoch nicht mehr vor dem Tode retten. Er kommt zu spät und verliert schwer verletzt die Besinnung. Sklavenhändler nehmen ihn mit, verschleppen ihn nach Afrika und verkaufen ihn an eine Gladiatorenschule.

Nach kurzer Trauerzeit bekam Maximus wieder zur Besinnung. Er kämpfte in den Arena, wurde dadurch beliebt, zu sein Pseudonym Spanier. Wenig später kam er nach Rom. Der neue Kaiser Commodus gab vorgeblich zu Ehren seines verstorbenen Vaters Gladiatorenspiele im Kolosseum statt. Bei dem Kampf offenbart Maximus - Commodus seine wahre Identität und erklärt ihm öffentlich seine Feindschaft. Der Kaiser versuchte durch schwere Gegegner ihn zu töten, aber Maximus wurde dadurch immer populäer.

In der Zeit setzte die Frau des Kaiser und einige Senatoren mit Maximus gespräche. Zusammen mit Gleichgesinnten will er Commodus absetzen und nach den Wünschen Mark Aurels die Republik wiederherstellen. Maximus soll im Übergang seine ehemaligen Truppen befehligen und so die senatorische Macht absichern. Sie versuchten ein Putschversuch gegen Commodus, als er dies erfuhr, befehligte er die Leute unschädlich zumachen.

Zum Schluss gab es ein Kampf gegen Commodus und Maximus. Schließlich brachte Maximus Commodus um. Er gab sein Wunsch des Aurelius weiter an den Senatoren und starb in der Arena.

Information Bearbeiten

Gladiator wurde 2000 in den Kinos der Welt abgespeilt. Innerhalb von 20 Tagen kamen über 20 Millionen Besucher. In dem selben Jahr, gab es über 6 Preisen mehr als 14 Einzelauszechnungen. Weitere Preise sind der VideoWinner und der Box Office Germany Award (kurz "Bogey").

Preis Kategorie Schauspieler
British Academy Awards Bester Schnitt Pietro Scalia
" Beste Kamera John Mathieson
" Bester Film John Mathieson
" Beste Ausstattung Arthur Max
Golden Globe Beste Originalmusik Lisa Gerrard, Hans Zimmer
Oscar-Verleihung - Academy Awards Bester Ton Bob Beemer, Scott Millan, Ken Weston
" Beste Spezialeffekte John Nelson, Neil Corbould, Tim Burke, Rob Harvey
" Bester Hauptdarsteller Russell Crowe
" Bester Film

Kritik Bearbeiten

Ridley Scott ("Alien") sorgt mit seinem blutrünstigen Monumental-Spektakel für die glorreiche Wiederauferstehung des Speer-und-Sandalen-Epos. Dabei überzeugt er nicht nur durch optische Brillanz und pyrotechnische Effekte, sondern auch bei der Wahl der Stars, die von "Insider" Russell Crowe über Joaquin Phoenix ("8MM") bis hin zu Deutschlands Muskelpaket Ralf Moeller reicht.

Ein mit unzähligen Kampfsequenzen angereichertes Action-Highlight, das den Adrenalin-Spiegel beständig auf Höchststand hält. Kinofilm

Darsteller Bearbeiten

Siehe Darstellerliste.

Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki