FANDOM


Im Jahr 67 v. Chr. wurde das Lex Gabinia verabschiedet. Es wurde durch den Volkstribunen Aulus Gabinius eingebracht und, worauf der Name des Gesetzes deutet, auch nach ihm benannt. Es regelte das Imperium für Pompeius. Dieser erhielt dadurch umfangreiche Befugnisse zur Bekämpfung der Seeräuber im Mittelmeer.

Inhalt Bearbeiten

Der Feldherr durfte bis zu 75 km ins Landesinnere rund um das Mittelmeer wirken, auch sollte er aus den Reihen des Senats 15 proprätorische Legaten und 2 Quaestoren auswählen und als Kommandeure entlang der Küsten einsetzen können. Er hatte unbeschränkten Kredit und verfügte über 36 Millionen Denare. Später wurde das Imperium sogar noch erweitert und zusätzliche Legaten ermöglicht. Es wurden also die Kräfte des gesamten bis dato existierenden Imperium Romanum einem einzelnen Mann zur Verfügung gestellt.

Quelle Bearbeiten

  • Der kleine Pauly, s.v. Lex, leges, München 1979.
  • Christ, K., Pompeius, München (2004).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki