FANDOM


Publius Quinctilius Varus war ein römischer Feldherr und Statthalter in Germanien. Er entstammte einer alten Patrizierfamilie, durch seine Ehe und deren Geschwister Ehen stand seine Familie zwischen den einflussreichsten Familien in Rom.

Seine politische Laufbahn begann in den Jahren 21 v. Chr. und wurde unter Augustus zum Quästor ernannt. 13 v. Chr. wurde er ein Jahr Konsul. 7 v. Chr. versetzte man ihn nach Afrika als Prokonsul. Ein Jahr später schob man ihn nach Syrien als Legat. Nachdem er in Syrien war kam er im Römischen Senat.

In dem Jahr 4 v. Chr. wurde er nach Germanien als Statthalter versetzt. Sein Auftrag war es die neue Provinz Germanien durch intensivere Verwaltung zu romanisieren und in den Status einer römischen Provinz zu überführen.

Nach seiner Rückkehr aus der Weserregionen Germaniens im Jahr 9 n. Chr. wurde er von Cheruskerfürst Arminius in der Gegend des Teutoburger Waldes in einen Hinterhalt gelockt und schlugen ihn in der so genannten Varusschlacht vernichtend. Varus Legionen wurde komplett vernichtet.Noch auf dem Schlachtfeld nahm sich Varus das Leben.

Quelle Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki