FANDOM


Der Volkstribun Lucius Villius im Jahr 180 v. Chr. stellte einen Antrag an den Senat und der Volksversammlung, um die Beamtenposten zu verschärfen, aber auch die Wahlkämpfe mit Bestechungen zu unterbinden.

Reformen Bearbeiten

Lucius Villius forderte in seinem Antrag, dass der Konsul ein Mindestalter von 43 Jahren haben muss, sowie der Prätor - 40 Jahre und der Quästor - 31 Jahre. Das Wichtigeste war, dass ein Beamter der seine Amtszeit beendet ein Jahr lang kein Amt übernehmen darf. Das Konsulat sollte auch nicht von einem sondern zwei besetzt sein.

Dies verhindert das Wetteifern unter den Beamten der Römischen Republik. Die meisten zogen von einem Jahr zum anderen von Amt zu Amt. Das Konsulat war ein Amt, dass am begehrtesten war, deshalb gab es Auseinandersetzung der Patrizier und Plebejer, um dieses. So gab man den verschiedenen Bevölkerungsschichten die Chance auf dieses Amt.

Diese Reform wurd von beiden Versammlungen angenommen. Die Lage wurde nicht beseitig sondern nur entschärft.

Quelle Bearbeiten

  • Die Römische Republik

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki